Schalldämpfung

Schalldämpfung vom Hersteller

Wir führen viele verschiedene Produkte zum Thema Schalldämpfung und Schalldämmung. Egal ob Sie den Boden, die Türe oder Decken und Wände dämmen möchten, Trittschalldämmung verlegen wollen oder aber vibrierende Geräte dämpfen möchten. Viele Problemfälle werden in unserem großen Onlineberater erläutert oder aber Sie stöbern in unserem Lexikon nach Stichworten und gelangen so zu kostenlosen weiteren Informationen zu diesem Thema. Die Produkte können Sie mit wenigen Klicks direkt in unserem Shop bestellen.

 

Es gibt einen Unterschied zwischen Schalldämmung und Schalldämpfung. Bei der Schalldämmung soll verhindert werden, dass Lärm von außen nach innen dringt bzw. innerhalb von Gebäuden weitergeleitet wird. Bei einer Schalldämpfung wird ein Teil des Lärms durch die verwendeten Materialen aufgenommen. Eine Schalldämpfung wird in den meisten Fällen zur Vermeidung von Trittschall angebracht.

 

Lärmdämpfung durch Teppichböden
Ein Beispiel hierfür ist die Verlegung eines Teppichbodens. Wer mit Schuhen auf einem Steinboden läuft, erzeugt störende Reflektionen in Form von Hall und Echo. Dieser wird zum Teil vom Teppichboden teilweise aufgenommen, sodass weniger Schall innerhalb des Raumes sowie an die angrenzenden Räume abgegeben wird. Generell können textile Materialien in der Wohnung zur Dämpfung des Schalls beitragen. Wie viel Schall ein Teppichboden aufnehmen kann, hängt in erster Linie von der Dicke und der Weichheit des verwendeten Teppichs ab. Was den Trittschall betrifft, kann dieser durch einen Teppichboden um bis zu 30 Dezibel gemildert werden. Dies entspricht etwa 90 Prozent des Schalls. Besuchen Sie unsere Rubrik "Trittschalldämmung".

 

Lärmdämpfung bei Waschmaschinen oder anderen Geräten
Bei Waschmaschinen kommt es häufig vor, dass diese vor allem während des Schleudervorgangs Schall an den Boden abgibt, welches dann vor allem in der darunter liegenden Wohnung zu hören ist. Hier empfiehlt es sich, zur Schalldämpfung eine Matte aus verdichtetem Granulat unter die Waschmaschine zu legen. Diese ist in der Lage ein Großteil des Lärms und der Vibrationen abzudämpfen. Als nützlicher Nebenfaktor kann sich die Maschine aufgrund der Matte auch nicht mehr "durch die Wohnung bewegen". Ideal geeignet sind hier z.B. unsere Verbundschaumstoffe, die Sie hier finden, mit 1 - 2cm Stärke, oder wenn das Gerät sehr schwer ist, auch 4 - 5cm Stärke.

 

Trittschalldämpfung bei Parkett und Laminat
Parkett und Laminat sind insbesondere deshalb so beliebt, weil sie sich schnell und einfach verlegen lassen. Diese werden "schwimmend" verlegt, was bedeutet, dass keine Verbindung mit dem sich darunter befindlichen Bodenbelag besteht. Das Problem dabei ist, dass der Schall bei Parkett und Laminat sehr gut weitergeleitet wird. Damit der Nachbar in der untenliegenden Wohnung nicht gestört wird, sollte deshalb zwischen Parkett bzw. Laminat und Estrich eine Trittschalldämpfung verlegt werden. Hierbei bieten sich mehrere Materialen mit unterschiedlichen Dämpfungsgraden an. Die höchste Dämpfung erreicht man dabei mit Trittschalldämmplatten. Hier verringert sich der Schall um etwa 32 Dezibel. Zudem bieten diese Platten auch eine gute Wärmedämmung, weshalb diese besonders bei einer Fußbodenheizung ideal geeignet sind. Eine einfache Folie bietet im Vergleich nur eine Dämpfung von etwa 19 Dezibel. besuchen Sie unsere Rubrik "Trittschalldämmung", um zu unseren Produkten zu gelangen.

 

Dämmung von Wand und Decke (vom oder zum Nachbarn)

Hier erfahren Sie, wie Sie Zwischenwände oder Decken dämmen - z.B. wenn Sie den Fernseher des Nachbarn oder dessen Gespräche in Ihrer Wohnung hören oder wenn der Nachbar über oder unter Ihnen zu laut ist oder wenn andere Geräusche aus anderen angrenzenden Räumen kommen die unerwünscht sind. Hier erfahren Sie, wie Sie den Lärm effektiv dämmen können - weiter unten haben wir Ihnen alles nochmals mit Bildern dargestellt. Lesen Sie unbedingt auch diesen Erlebnisbericht einer Dämmung.

Der Aufwand einer Lärmdämmung ist in diesem Fall etwas aufwendiger. Um dieses Problem zu beseitigen gibt es mehrere Möglichkeiten. Die 3. Möglichkeit beschreibt, wie Sie Lärm, der von oben kommt, dämmen können.

1. Möglichkeit – Sie montieren nur Schaumstoffe

Sie müssen die Platten in dem Raum anbringen, in dem der Lärm entsteht. Möchten Sie also den Lärm, der von Ihrem Nachbarn kommt dämmen, so müsste Ihr Nachbar die Platten in seinem Zimmer an der entsprechenden angrenzenden Wand montieren. Möchten Sie den Lärm der bei Ihnen entsteht zum Nachbarn dämmen, müssen Sie die Platten bei sich im Zimmer montieren. Idealerweise nutzen Sie hierfür möglichst dicke Verbundschaumstoffplatten – je dicker die Platten, umso besser die Dämmung. Sie können die Dämmwirkung maximieren, wenn Sie unser 3-Schicht Konstrukt bestehend aus Schaumstoffplatte – Bitumenplatte – Schaumstoffplatte, verkleben. Näheres zu diesem Konstrukt finden Sie in unserem Ratgeber „Lärmdämmung“.

Sie können aber an einer Schaumstoffwand nichts befestigen - keine Bilder o.ä. und Sie können auch nicht tapezieren oder den Schaumstoff anstreichen. Wenn Sie die Optik und Funktionalität wahren möchten, ist die 2. Möglichkeit die geeignetere.

 

2. Möglichkeit – Sie montieren Schaumstoffe und ziehen eine neue Wand ein
Sie benötigen Rigipsplatten (oder ähnliche feste Platten). Auf diese Platten verkleben Sie wiederum Verbundschaumstoffe. Je dicker, umso besser die Dämmwirkung. Dieses Konstrukt müssen Sie dann schwimmend gelagert vor der ursprünglichen Wand montieren  - Sie werden hier die Hilfe eines Trockenbauers benötigen. Die neue Wand sollte von den anderen Wänden und vom Boden entkoppelt sein, damit Vibrationen nicht weitergeleitet werden können (z.B: mittels Gummi- oder Silikonfugen). Zwischen der ursprünglichen Wand und dem Schaumstoff sollten 1 – 2cm Platz gelassen werden, um die Dämmwirkung zu verstärken. Der Schaumstoff befindet sich also zwischen den beiden Wänden mit etwas Abstand zur ursprünglichen Wand. Sie haben so eine voll funktionsfähige Zimmerwand und eine optimale Dämmung zwischen den Wänden bzw. zur Nachbarwohnung oder Nebenraum.

 

3. Möglichkeit – wenn der Lärm vom Raum über Ihnen kommt
Sollte der Nachbar über Ihnen zu laut sein oder sollten Trittgeräusche sehr laut sein, müssen Sie das gleiche Konstrukt wie oben beschrieben an der Decke montieren. Sie müssen die Decke abhängen und den Schaumstoff auf die neue Decke kleben oder legen. Zwischen der ursprünglichen Decke und dem Schaumstoff sollte wieder 1-2cm Platz vorhanden sein.

Ferner sollte der Nachbar über Ihnen eine geeignete Trittschalldämmung unter seinem Boden verlegen, falls er sich hier einsichtig zeigen sollte.

 

4. Möglichkeit - wenn der Lärm von unten kommt

Im Raum unter Ihnen müsste eine neue Decke verbaut und abgehängt werden. An der ursprünglichen Decke müsste dann wiederrum unser Schaumstoff (Verbundschaum) verklebt werden. Eine andere Lösung gibt es hier nicht



Den passenden Schaumstoff und die Bitumenfolie wie oben beschrieben, können Sie bei uns direkt online bestellen. Je dicker Sie diese wählen, umso besser wird die Dämmung. Sie benötigen dann aber auch entsprechend mehr Klebemittel, damit die Schaumstoffplatten gut an der Wand/Decke halten. Um eine neue Wand einzuziehen oder die Decke abzuhängen, benötigen Sie die Hilfe eines Trockenbauers oder Architekten.

 

Kunden aus diesem Bereich bestellen bei uns meistens:

Verbundschaumstoffzur Lärmdämmung von Wänden

Bitumenschwerfolie für zusätzlich stärkere Lärmdämmung

Lesen Sie unbedingt auch diesen Erlebnisbericht einer Dämmung (hier klicken).

 

 

Hier noch Beispiele, wie Sie Lärm zum Nachbarn oder zum Nebenraum dämmen bzw. wie Sie Lärm, der vom Nachbarn oder vom Nebenraum kommt, mit unseren Materialien dämmen können. Diese Konstrukte funktionieren sowohl für Wände, als auch für Decken. 

 

Sie möchten Ihren verursachten Lärm zum Nachbarn/Nebenraum dämmen - Lösung 1 - einfaches Konstrukt

 

 

Beispiel: Sie hören laut Musik oder Ihr Fernseher ist sehr laut? Dann is das die einfachste Lösung. Sie verkleben unseren Verbundschaumstoff direkt auf Ihre Wand. Der Schaumstoff ist aber weich und optisch nicht so schön - Sie sollten diesen daher mit Stoffen o.ä. verkleiden. Je dicker Sie unseren Verbundschaumstoff wählen, umso besser wird der Lärm gedämmt. Sie können aber keine Bilder usw. an die Wand hängen.

 

Sie möchten Ihren verursachten Lärm zum Nachbarn/Nebenraum dämmen - Lösung 2 - 3-fach-Konstrukt

 

 

Diese Lösung entspricht der ersten Lösung, nur das hier 3 Schichten verwendet werden. Sie verkleben unseren Verbundschaumstoff auf Ihre Wand, verkleben dann unseren Bitumenfolie (doppeltseitig klebend) auf den Schaumstoff und kleben dann darauf eine weitere Schicht Verbundschaumstoff. Das Konstrukt verstärkt den Dämmeffekt ganz erheblich. Auch hier gilt: Je dicker Sie den Schaumstoff wählen, umso besser die Dämmung.

 

 

Sie möchten Ihren verursachten Lärm zum Nachbarn/Nebenraum dämmen - Lösung 3 - feste Wand mit Dämmung

 

Hier dämmen Sie zum Nachbarn und haben gleichzeitig eine Wand, die noch funktionell ist (fest, z.B. um noch Bilder aufzuhängen usw.). Sie kleben zuerst unseren Verbundschaumstoff auf Ihre Wand und ziehen dann eine neue,vom Boden und Decke entkoppelte Wand ein (z.B. Rigips) und lassen zwischen Ihrer neuen Wand und dem verklebten Verbundschaumstoff 2-3cm Luft, um die Dämmwirkung zu verstärken. Auch hier gilt: Je dicker der Schaumstoff, umso besser die Dämmung. Natürlich können Sie auch hier wieder das 3-Schicht-Konstrukt verkleben und dann die neue Wand einziehen, um den maximalen Dämmeffekt zu erzielen.

 

 

Ihr Nachbar nebenan oder über Ihnen ist sehr laut? Dann kommt diese Lösung für Sie in Frage

 

schalldämmung

Hier kleben Sie unseren Verbundschaumstoff (oder wieder das 3-Schicht Konstrukt) an Ihre neu eingezogene Wand. Zwischen der neu eingezogenen Wand und der alten Wand sollten Sie wiederrum 2-3cm Luft lassen, um die Dämmung zu verstärken. Um den Lärm vom Nachbarn oder Nebenzimmer zu dämmen, kommen natürlich auch wieder obige Lösungen in Frage, sofern Ihr Nachbar sich hier kooperativ verhält und die Materialien auf seiner Seite verbaut. 

Sie haben 0 Produkt(e) in Ihrem Warenkorb.

Sie haben 0 Produkt(e) auf Ihrem Merkzettel.

Herzlich Willkommen!

Alles was Sie über Schaumstoff wissen können und wie er angewendet wird.

 Viele Problemstellungen genau erklärt. Unbedingt reinschauen vor einem Anruf bei uns!

 

 

 

pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Mehr Infos

Akustikmessung - ServiceAkustische Messungen vom Profi vor Ort - wir bieten günstige Akustikmessungen an.

Unsere Akustiker vermessen Ihre Räume - entweder aus der Ferne oder vor Ort. Klicken Sie auf das Bild für mehr Info.

 

Schaumstoff BlogSchaumstoff umfassend erklärt - in unserem großen Schaumstoffblog - jetzt informieren.

Alles was Sie über Schaumstoffe wissen können, finden Sie hier.