Schallpegel

Der Schallpegel ist eine akustische Größe, die in der Maßeinheit Dezibel angegeben wird. Überwiegend wird damit der Schalldruckpegel gemeint, welcher die Schalleinwirkung an einem bestimmten Ort angibt. Dieser ist in erster Linie vom jeweiligen Ort sowie von der Entfernung zur Schallquelle abhängig. In einigen Fällen wird der Schallpegel auch für den Schallleistungspegel verwendet, der Schalleinwirkung ohne Abhängigkeit von Ort und Entfernung angibt.

Die Messung des Schallpegels

Gemessen wird der Schallpegel mit Mikrofonen, wobei der messbare Bereich kurz unter 0 dB beginnt und bei etwa 150 bis 160 dB endet. Die Obergrenze rührt daher, dass eine lineare Akustik nur dann angewendet werden kann, wenn die Schwankungen beim Luftdruck deutlich geringer sind als der Atmosphärendruck. Die durch Druckschwankungen in der Luft erzeugten Zustandsänderungen verhalten sich ansonsten nicht linear, was eine zuverlässige Messung verhindert.

 

Wahrnehmung des Schallpegels durch den Menschen

Beim Schallpegel handelt es sich um eine technische und keine psychoakustische Größe. Aus diesem Grunde ist nur ein eingeschränkter Rückschluss auf die menschliche Wahrnehmbarkeit möglich. Generell lässt sich nur sagen, dass eine Erhöhung bzw. Senkung des Lärmpegels beim Menschen ein lauteres bzw. leiseres wahrgenommenes Schallereignis bedeutet. Dabei gilt die Faustregel, dass ein um 10 dB verringerter Schallpegel nur noch als halbe Lautstärke wahrgenommen wird. Erhöht sich der Schallpegel um 10 dB, so wird dies als doppelte Lautstärke empfunden. Ein sehr hoher Schallpegel ruft beim Menschen eine Unbehaglichkeit hervor. Dabei liegt die Schmerzwelle je nach der Frequenzzusammensetzung des Schallereignisses zwischen 120 und 140 dB. Die Abhängigkeit von der tatsächlich wahrgenommenen Lautstärke und dem Schallpegel ist stark von der jeweiligen Frequenz abhängig. Dabei ist die Frequenz wiederum vom Schallpegel abhängig, woraus sich ergibt, dass für unterschiedliche Pegel auch unterschiedliche Frequenzabhängigkeiten bestehen. Damit die wahrgenommene Lautstärke dennoch qualifiziert werden kann, wurden die Maßeinheiten bewerteter Schalldruckpegel, Lautstärkepegel und Lautheit geschaffen. Der Lautstärkepegel wird in Phon und die Lautheit in sone angegeben. Zu beachten ist, dass es sich hier um psychoakustische und nicht um technische Maßeinheiten handelt. Beschrieben wird damit also nur die Wahrnehmung und nicht die tatsächlichen physikalischen Eigenschaften.

 

Schallpegel verschiedener Schallquellen

Bei einer Unterhaltung zweier Menschen in einer Entfernung von einem Meter beträgt der Schallpegel etwa 40 dB. Ein PKW in etwa 10 Meter entspricht 60 Dezibel, und wenn es sich dabei um eine stark befahrene Straße handelt, steigt der Schallpegel auf bis zu 90 Dezibel. Bei einem 30 Meter entfernt vorbeifliegenden Düsenflugzeug besteht ein Schallpegel von 150 dB.

 

Besuchen Sie hier unseren Onlineberater für Hilfe direkt für Ihr Schallproblem

Hier gelangen Sie zu unserem Akustikschaumstoff und zur Schalldämmung

Sie haben 0 Produkt(e) in Ihrem Warenkorb.

Sie haben 0 Produkt(e) auf Ihrem Merkzettel.

Herzlich Willkommen!

Alles was Sie über Schaumstoff wissen können und wie er angewendet wird.

 Viele Problemstellungen genau erklärt. Unbedingt reinschauen vor einem Anruf bei uns!

 

 

 

pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Mehr Infos

Akustikmessung - ServiceAkustische Messungen vom Profi vor Ort - wir bieten günstige Akustikmessungen an.

Unsere Akustiker vermessen Ihre Räume - entweder aus der Ferne oder vor Ort. Klicken Sie auf das Bild für mehr Info.

Schaumstoff BlogSchaumstoff umfassend erklärt - in unserem großen Schaumstoffblog - jetzt informieren.

Alles was Sie über Schaumstoffe wissen können, finden Sie hier.