• Schaumstoff aus Deutschland
  • Über 350.000 Kunden
  • 24h Versand bei Lagerware
  • 10.000 m² Produktions- & Lagerflächen
  • Qualität vom Hersteller seit 2001
Lärmschutz an den Innenwänden

Am einfachsten lässt sich der Geräuschpegel an Innenwänden senken, in dem eine Vorsatzschale an der bestehenden Wand angebracht wird. Wichtig dabei ist, dass die vorgesetzten Bauteile weder die Wand noch Decke oder Boden berühren. Um dies zu erreichen, werden Dämmstreifen aus Mineralwolle oder Filz unter die Profile gelegt. Alternativ können hierfür auch Gummimatten verwendet werden. Die Wand wird mit sogenannten Justierschwingbügeln befestigt, die in der Lage sind Schall aus der Wand zu absorbieren. Als Dämmmaterial empfehlen sich Zellulose- oder Holzfaserdämmplatten, welche die beste Lärmdämmung erreichen. Dagegen sorgen Styropor oder andere leichte Hartschaumplatten kaum für einen besonderen Schallschutz.

 

Klicken Sie HIER und erfahren, wie Sie Ihre Innenwände, Decken usw. nun optimal dämmen können.